Zwischen Tradition und Innovation – PRODYNA Ruder-Bundesliga

Wäre die RBL eine Aktie, so würden ihre Anleger in der diesjährigen siebten Saison 2015 auf jeden Fall weiter an ihr festhalten. Denn die Achter-Liga ‘made in Germany‘ bleibt bei Vereinen weiter hoch im Kurs. Als frisches Eventformat präsentiert sie spannenden und emotionalen Rudersport in ganz Deutschland.

Weiterlesen


Frauenachter startet bei Vienna Night Row

21. Juni 2016, Text Inga Döhring, Foto Kai Sporea

Am kommenden Wochenende wird der RVR Frauenachter erstmalig in diesem Jahr bei einer Sprintregatta an den Start gehen: Der Österreichische Ruderverband (ÖRV) lädt zur Vienna Night Row (VNR). Für den 25. Juni haben zahlreiche Achter-Mannschaften aus Belgien, Polen, Rumänien, Serbien, der Slowakei, Slowenien, der Türkei, den USA, Ungarn und eben auch Deutschland gemeldet. Bei der VNR wird auf der Neuen Donau gestartet und, wie auch in der Ruder-Bundesliga (RBL), die Sprintdistanz von 350 Metern bestritten.

Weiterlesen


RVR Frauenachter startet schweren Herzens nicht in der RBL

12. April 2016, Text RVR Frauenachter, Fotos Kai Sporea und RBL

Liebe Freunde, Sponsoren, Unterstützer und geliebte Fans!

Leider müssen wir mitteilen, dass der RVR-Frauenachter in der Saison 2016 nicht an der Ruder-Bundesliga teilnehmen wird. Schweren Herzens mussten wir diese Entscheidung nach langen, kopfzerbrechenden und lösungsfindenden Gesprächen aus persönlichen und privaten Gründen treffen.

Weiterlesen


It’s Indoor-Rowing time!

22. Januar 2016, Text Inga Döhring, Logo DRV

Winterzeit ist im Rudersport auch immer “Indoor-Rowing-Zeit”. Kilometer um Kilometer schindet sich der Ruderer auf dem “Ding”, dem Ergometer. Es soll auch Leute geben, die die Plackerei auf dem Gerät … mögen. Man mag es oder aber auch nicht, es gehört im Winter nunmal auf den Trainingsplan, möchte man im Sommer im Boot erfolgreich sein. Da führt kein Weg dran vorbei. Und wie das im Sport so ist, gibt es für alles auch Wettkämpfe. Warum auch nicht auf dem Ding, dem Ergo, können Trainer und Athleten so doch bestens überprüfen wo sie selbst leistungsmäßig stehen.

Weiterlesen


Der Deutsche Ruderverband übernimmt die RBL – sichert somit die Zukunft ab!

7. Januar 2016, Text Ruder-Bundesliga

„Es wächst zusammen, was zusammen gehört“, so der erste Kommentar des RBL-Managers Boris Orlowski. Der Deutsche Ruderverband hat sich zu Beginn des Jahres entschlossen, die Ruder-Bundesliga von der Ruder-Event GmbH & Co KG zu übernehmen und selbst die Verantwortung zu tragen. Der DRV unterstreicht damit die Bedeutung der Bundesliga, sichert das Ligageschehen für die Zukunft ab und erweitert sein Portfolio.

Weiterlesen


RVR ist Liga-Champion in der RBL

15. September 2015, Text Inga Döhring, Fotos Kai Sporea

Das Team hat auch in diesem Jahr eindrucksvoll bewiesen, was Zusammenhalt bedeutet.

Was für ein spannender letzter Renntag der PRODYNA Ruder-Bundesliga! Für Außenstehende scheint der Renntag der RVR-Mädels zunächst ganz nach Plan zu laufen. Wie auch schon an den vorherigen Renntagen legen sie eine gute Zeit im morgendlichen Time-Trial hin und gewinnen etwas später sie ihr Achtelfinale. Klasse Ausgangssituation, die in 2015 durchweg zu Top-Platzierungen geführt hat. Aber die kurze, Wind- und Wellenanfällige Strecke auf der Binnenalster sorgt alljährlich für Überraschungen… es wurde spannend.

 

Weiterlesen


Feierlicher Empfang für Jakschik und Frauenachter

14. September 2015, Text Inga Döhring, Foto Kai Sporea

EIn starkes Team, das den Sieg in der PRODYNA RBL verdient hat!

Der Frauenachter des Ruderverein Rauxel hat den Sack zugemacht! Das Team hat am Wochenende in Hamburg die Tabellenspitze (mit einem Sechsten Platz) behauptet und ist Deutschlands sprintstärkster Vereinsachter in der 1- Liga der Frauen der PRODYNA Ruder-Bundesliga! Ein längerer Bericht und mehr Fotos folgen heute Abend, aber soviel sei schon einmal gesagt: eine großartige, fantastische und spitzenmäßige Leistung, die ordentlich gefeiert werden will. Ebenso wie Malte Jakschiks starke Leistung bei der Weltmeisterschaft: Silber im Achter!

Weiterlesen


Saisonstart mit furiosem Knall – Krönung zum Finale?

7. September 2015, Text Inga Döhring, Foto Kai Sporea

Das Team ist für Hamburg top motiviert!

Die PRODYNA Ruder-Bundesliga (RBL) fiebert ihrem Saisonabschluss in gut 6 Tagen in Hamburg entgegen (12.09.). Die knackig-kurze Strecke auf der Binnenalster, inmitten der attraktiven Hafenstadt, verspricht alljährlich packende Rennen. So manches Team hat in den vergangenen Jahren hier noch einmal für Überraschungen gesorgt. Der RVR Frauenachter reist als Tabellenführer nach Hamburg und ist somit nur noch wenige Rennen vom Traum des Titels entfernt. Dass das kein Wunschdenken ist, hat das Team in diesen letzten Monaten eindrucksvoll bewiesen. An allen vier Renntagen der Saison fuhren sie eine Medaille ein – zweimal Gold und zweimal Silber – mit ihrer konstanten Leistung sind sie den übrigen Teams bislang einen Schritt voraus.

Weiterlesen


RVR Frauenachter holt die 4. Medaille in der RBL

17. August 2015, Text Inga Döhring, Fotos Kai Sporea und Alex Pischke PRODYNA RBL

Top Team: Steuerfrauen, Ruderinnen & Trainer = RVR Frauenachter!

In dieser Saison läuft es für das Team aus Rauxel in der PRODYNA Ruder-Bundesliga (RBL) einfach bestens. Vergangenen Samstag ging es in Leipzig heiß her. Gute Vorbereitung, geballte Kraft und viel Wille brachten den zweiten Platz für die Mädels. Somit lieferte das Team an allen bisherigen vier Renntagen top Leistungen und erkämpfte vier Medaillen, nämlich zweimal Silber und zweimal Gold. Damit hat der RVR Frauenachter von Beginn an die Tabellespitze in der Hand.

 

Weiterlesen


RBL macht zum ersten Mal Station in Leipzig

10. August 2015, Text Inga Döhring, Foto Kai Sporea

Leipzig kann kommen - zweimal Gold und zuletzt die Silbermedaille haben dem Team immer wieder einen Motivationsschub versetzt!

Die PRODYNA Ruder-Bundesliga (RBL) schickt kommenden Samstag zum vorletzten Mal Deutschlands sprintstärkste Vereinsachter über die 350 Meter und feiert zudem Premiere in Leipzig. Im Rahmen des 15. Leipziger Wasserfestes werden sich die 39 Boote der drei RBL-Ligen packende Rennen liefern und in den vergangenen Jahren tummelten sich bis zu 100.000 Gäste am Ufer – die Ruderer können sich also auf eine lautstarke Kulisse freuen. In diesem Jahr ist es aber nicht zuletzt für den RVR, der nach drei Renntagen immer noch die Tabelle der Frauen anführt, spannend. Nahezu alle Teams haben ihr Potenzial durch akribisches Training gesteigert und so kann es immer mal wieder zu überraschenden Ergebnissen kommen – denn theoretisch kann jeder jeden schlagen. Der RVR Frauenachter ist aber hochmotiviert und bestens vorbereitet der Konkurrenz einen Schnitt durch die Rechnung zu machen.

Weiterlesen