Henni Pahnke startet in Boston

16. Oktober 2017, Text und Foto Jörg Pahnke

Malte Jakschiks Start bei der WM in Sarasota wird nicht der letzte RVR-Start in diesem Jahr in den USA gewesen sein: Henriette Pahnke wird, so denn der amerikanische Präsident nicht zwischenzeitlich den RVR mit einem Einreiseverbot belegt, am kommenden Sonntag (22.10.) in Boston am Head of the Charles, der größten Ruderregatta der Welt, teilnehmen. Henriette wird sich auf Einladung der Kölner Trainingsgruppe dort zusammen mit Pia Otto (Kölner RV), mit der sie im Juni zusammen die Deutsche Jugendmeisterschaft gewonnen hat, sowie Maike Eckert (ARC Münster) und Laura Kussl (Bonner RG) im Lgw. Riemenvierer der Frauen auf der 4,8 Km langen Strecke der internationalen Konkurrenz stellen.

Für erste gemeinsame Rennen startete der Vierer am 23./24.9. bei der Krefelder Herbstregatta, wo ein Riemenvierer allerdings nicht ausgeschrieben war, so dass zwei Rennen im Frauen-Doppelvierer o. Stfr. A absolviert wurden. Diese Rennen konnte die junge Leichtgewichtscrew jeweils für sich entscheiden und entsprechend gut gelaunt am Siegersteg anlegen.

Um auch erstmalig im Riemenboot unter Rennbedingungen an den Start gehen zu können, stand am Sonntag auch ein Rennen im gemischten Achter auf dem Programm. Hier konnte das durch Ruderer aus Köln und Leverkusen ergänzte Team gegen das hoch eingeschätzte und bundesligaerfahrene Boot des Krefelder Ruderklubs erstaunlich gut mithalten und musste sich nach 1000 m mit nur 2 Sekunden Rückstand geschlagen geben.

Der RVR wünscht Henriette zum Abschluss einer sehr erfolgreichen Saison viele spannende Eindrücke und natürlich auch sportlichen Erfolg in Boston.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam protection by WP Captcha-Free