Herren 75 sind Meister 2021!

v. l. Ulrich Viefhaus, Bernd Gutsche, Georg Sonsalla, Heiner Eymer, Dr. Rolf Harms & Tadeusz Nowicki

Am gestrigen Sonntag fand das große Finale um die Westdeutsche Meisterschaft der Herren 75 auf unserer Anlage statt! Der RV Rauxel traf im Endspiel auf die Mannschaft vom TV Espelkamp-Mittwald.

Mitte Juni begann für unsere Herren 75 der Kampf um einen Endspielplatz der Westdeutschen Meisterschaft. In der Regionalliga West ging es zum Saisonauftakt zum TuS Ende. Mit einem deutlichen 6:0 Sieg kehrten Tadeusz Nowicki (Pos. 1), Heiner Eymer (Pos. 2), Georg Sonsalla (Pos. 3), Ulrich Viefhaus (Pos. 5) und Dr. Rolf Harms (Pos. 6) heim. Es folgten weitere Siege gegen den TV Espelkamp-Mittwald (4:2), den Dortmunder TK RW 98 (6:0) und den TC Weiden (5:1).

Als Gruppenerster wurde den Rauxelern die Austragung der Westdeutschen Meisterschaft am 28./ 29.08.2021 zugetragen. Für die Endrunde qualifizieren sich die Tabellenersten und -zweiten der beiden Regionalligagruppen. Am Samstag standen die Halbfinalpartien zwischen dem TV Espelkamp-Mittwald und der DSD Düsseldorf sowie dem RV Rauxel und dem TC Hilden an. Rauxel profitierte hier von der Absage des Hildener Teams und qualifizierte sich kampflos für das Finale. Im zweiten Halbfinale setzten sich die Espelkamper mit 4:2 gegen Düsseldorf durch und sicherten sich die Chance auf eine Revanche aus den Gruppenspielen.

Trotz schlechter Wetterprognosen wurde das Finale am Sonntag draußen ausgetragen. Heiner Eymer und Rolf Harms eröffneten den Kampf um die Meisterschaft. Die Zuschauer sahen von Beginn an tolle Ballwechsel und spannende Spiele. Die Stopbälle wurden von den Rauxelern präzise hinters Netz gesetzt und jeder noch so unerreichbar scheinende Ball erlaufen. Heiner Eymer schlug seinen Gegner im zweiten Aufeinandertreffen deutlich 6:2 6:1. Auch Dr. Rolf Harms war erfolgreich, gewann 6:2 6:2 und warf vor Freude seinen Schläger in die Luft. Mit einer 2:0 Führung im Rücken starteten Tadeusz Nowicki an Position 1 und Georg Sonsalla an Position 3 in die Einzel. Gegen einen stark spielenden Eltjo Sasker, der 2017 noch Weltmeister wurde, musste sich Tadeusz Nowicki leider geschlagen geben. Den dritten Punkt sicherte Georg Sonsalla mit einem 6:4 6:2 Sieg. Nach kurzem Rechnen war klar: Rauxel reicht der Gewinn eines Satzes im Doppel zum Meistertitel! Während Tadeusz Nowicki und Heiner Eymer im ersten Doppel schnell in Rückstand gerieten, lief es für Georg Sonsalla und Dr. Rolf Harms gut. Nach engen Ballwechseln sicherte sich das Rauxeler Duo den ersten Satz mit 6:4 – und machten zugleich den Meistertitel perfekt! Strahlende Gesichter, Applaus und große Freude über den Titel, der mit Sekt gefeiert wurde. Mit dem Sieg qualifiziert sich das Team zudem für die Endspiele um die Deutsche Meisterschaft.

Wir gratulieren der gesamten Herren 75 Mannschaft zum Westdeutschen Meistertitel und drücken die Daumen für die Deutsche Meisterschaft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.