Junioren erspielen den 5. Platz in der Westfalenliga

Fabain Rönsdorf/Timo Jogwer, 01.05.2012

Etwas Pech, ein klein bißchen fehlender „Killerinstinkt“ – doch letztlich durchweg gute Leistungen brachten unserer U18-Mannschaft den 5. Platz bei den Westfalenmeisterschaften.

Mit etwas Pech startete unsere U18-Junioren-Mannschaft bestehend aus Fabian Rönsdorf, David Missbach, Lukas Haumann und Djamel Ayad am Wochenende bei der Westfalenliga in Herne. Zum dritten Mal hintereinander zogen sie TC BW Halle als Auftaktlos. Nachdem David und Lukas erfolgreich waren, verloren Djamel und Fabian sehr knapp. Somit mussten die Doppel die Entscheidung bringen, doch die Dunkelheit unterbrach beide Partien beim Stand 6 : 3 einmal für und einmal gegen Rauxel. Am Samstag wurde früh weiter gespielt, während ein Doppel gewonnen wurde, verlor man das andere. Jetzt stand es  3 : 3 Unentschieden, doch trotz mehr gewonnener Spiele, hatte Halle einen Satz mehr auf dem Konto.

War es am Freitag noch überraschend trocken geblieben, meinte es der Himmel am Samstag nicht mehr so gut mit den Spielern. Während David und Djamel ihre Begegnungen noch draußen beenden konnten, mussten Lukas und Fabian ihre Spiele in der Halle fortsetzen.  Zum Glück klarte es wieder auf und die Doppel konnten auf dem roten Sand stattfinden. Die Mannschaft ließ sich nicht von den Wetterkapriolen beeindrucken und holte ein 5 : 1 gegen TUS Ickern.

Der Sonntag begann so wie der Samstag endete, nämlich mit Regen. Mit einer halbstündigen Verspätung konnte dann die Begegnung  gegen DTK Rot-Weiss Dortmund begonnen werden. Da die Mannschaft vom DTK nur aus drei Spielern bestand, hieß es schon vor dem ersten Ballwechsel 2 : 0 für uns. David brachte dann den dritten Punkt und nach einem sehr spannenden Spiel zwischen Lukas Haumann und Felix Ewers stand es schon 4:0. Fabian hatte dann eine sehr schwere Aufgabe mit Alexander Mannapov, doch beim Stand von 5 : 3 für Rauxel gab Alexander wegen Rückenbeschwerden auf. Mit einem 6 : 0 brachten unsere Jungs die Begegnung souverän nach Hause und damit den Platz 5.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.