RBL Trainingslager über Pfingsten

23. Mai 2012, Text von Inga Döhring, Fotos von Kai Sporea

Trainingseinheit auf dem Rhein-Herne-Kanal

In wenigen Wochen schaltet die Ampel der flyeralarm Ruder-Bundesliga zum ersten Mal von Rot auf Grün. In Rüdersdorf bei Berlin starten am 16. Juni 44 sprintstarke Achtermannschaften in die Saison 2012. Auf der anspruchsvollen 350-Meter-Strecke kämpfen dann auch zwei Boote aus Castrop-Rauxel – der RV Rauxel schickt jeweils ein Frauen- und Männerteam auf Tour durch Deutschland, denn nach Rüdersdorf geht es alle paar Wochen in den Arenen in Bitterfeld, Duisburg, Münster und Hamburg weiter.

Hier noch beim Training bei kühleren Temperaturen, über Pfingsten soll es dann aber wärmer werden

Das Training beider Teams läuft schon seit Monaten: Spinning und Kickboxen bringen neue Reize, Eislaufen und Schwimmen fördern die Kondition und das Schinden im Hantelraum, Einheiten auf dem Ergo und dem Wasser gehören sowieso dazu. Ein Trainingslager über Pfingsten soll noch einmal den nötigen Biss für beide Teams bringen. Zudem möchte Sportwart Berthold Oberkönig noch einmal an der Technik der RudererInnen feilen und ein Sparring beider Boote soll schon einmal Wettkampf-atmosphäre aufkommen lassen.

„Natürlich sind wir gespannt auf Rüdersdorf. Da wird sich zeigen wo wir stehen“, freut sich der Vorstand des Ruderverein Rauxel. Stefan Teschlade und Guido Dreyer hatten nach der letzten Saison die Unterstützung für das Jahr 2012 zugesagt und halten den Teams gemeinsam mit den Sponsoren HDT und KYOCERA den Rücken frei und freuen sich auf eine spannende Saison. Ebenso spannend wird es für den RVR im September, haben die Verantwortlichen doch ein neues Event nach Castrop-Rauxel geholt. „Am 29.
September möchten wir alle recht herzlich zu Rudern gegen Krebs auf die Wartburginsel einladen.“ Alle teilnehmenden Teams rudern aktiv zur Unterstützung eines guten Zwecks und mit dem Erlös der Aktion werden u.a. Sporttherapeuten finanziert, die gezielt Sportprogramme für Krebspatienten anbieten und Kurse durchführen. „Eine tolle
Sache, wie wir finden“, freut sich der Rudervorstand.

Nähere Informationen zur Teilnahme finden Sie auf unserer Startseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.