1.Damen kämpft um den Klassenerhalt

13.05.2014, von Anna Langenhorst

Die ersten zwei Spieltage der Saison sind vorbei und die 1.Damen bangen nach zwei Niederlagen um den Klassenerhalt. Momentan auf dem vorletzten Tabellenrang liegend, ist nur der nächste Gegner, TuS 59 Hamm, noch hinter den Rauxelerinnen. Trotz der relativ deutlichen Ergebnisse, eine Verbesserung ist erkennbar und am kommenden Sonntag soll der erste Sieg eingefahren werden.

 

Die Saison startete am 4. Mai mit dem Spiel beim VfT SW Marl. Gerade aus dem Trainingslager in Holland zurückgekehrt, schlugen die Damen motivierter denn je auf. In den Einzeln von Sonia Becker, Sandra Limberger und den Schwestern Lena und Thea Schotte, musste sich der RVR jedoch deutlich geschlagen geben. Bei Constanze Lojack wurde es besonders im zweiten Satz noch einmal eng. Conni, nebenbei die jüngste Spielerin der Damemannschaft,  kämpfte sich ins Spiel und bereitete ihrer wesentlich älteren Gegnerin ordentlich Probleme, zog aber trotzdem den Kürzeren. Lediglich Anna Langenhorst konnte sich in 3 Sätzen mit 3:6 6:4 6:3 gegen die Marler Nummer 1 durchsetzen und erzielte den einzigen Punkt an diesem Spieltag. Die Doppel Sonia Becker/ Sandra Limberger, Anna Langenhorst/Thea Schotte und Constanze Lojack/Lena Schotte kamen nicht über ein paar Spiele hinaus und so wanderten alle Doppel auf das Marler Konto. Am Ende hieß es 1:8 gegen den RVR!

Das sollte sich am vergangenen Sonntag aber ändern. Die Rauxelerinnen empfingen den TC BW Wanne-Eickel auf der Insel und trotz des durchwachsenen Wetters, konnten alle Spiele planmäßig gespielt werden. Die Partie begann jedoch erneut mit einem Dämpfer. Victoria Welz unterlag ihrer Gegnerin deutlich mit 1:6 0:6. Für Aufschwung sorgten dann die Einzel von Sandra Limberger und Lena Schotte, die sich, obwohl immer wieder Schauer die Plätze unterwasser setzten, nervenstark zeigten und ihre Spiele gewannen. In der zweiten Runde mussten dann Johanna Wagner, Constanze Lojack und Anna Langenhorst in den Rauxeler Regen. Constanze musste sich einer wirklich gut aufschlagenden Gegnerin geschlagen geben, bei Johanna und Anna wurde es spannend. Johanna, die vorher noch betonte, keine 3 Sätze spielen zu wollen, fand sich schließlich doch in diesem Krimi wieder und trotz Aufholjagd ging der entscheidende Satz mit 4:6 an die Spielerin aus Wanne-Eickel. Nachdem Anna während der ganzen zwei Sätze immer die Nase vorne hatte, waren es ausgerechnet die letzten Spiele, in denen ihre Gegnerin sich keine Fehler mehr erlaubte und mit 6:7 5:7 die Oberhand behielt. Nach den Einzeln stand es, sehr zum Bedauern aller, 2:4, wobei es genauso gut auch 4:2 hätte stehen können. Der nächste Regenschauer wurde abgewartet und zu den Doppeln kam dann endlich die herbeigesehnte Sonne raus. Um zu gewinnen galt es, alle Doppel zu gewinnen, doch dazu reichte es nicht. Weder das Doppel Anna Langenhorst/Constanze Lojack, noch Victoria Welz/Thea Schotte, noch Sandra Limberger/Johanna Wagner konnten ihre Partien für sich entscheiden und so endete der Spieltag mit 2:7! Ein, angesichts der knappen Ergebnisse, trauriger Spieltag, zu dem das Wetter nur den Rest gab.

Zeit zum durchatmen bleibt den Rauxelerinnen aber nicht. Schon am kommenden Sonntag empfangen sie das Tabellenschlusslicht aus Hamm und stehen dann im direkten Kampf um den Klassenerhalt. Das Wetter soll dieses Mal auch mitspielen und wir würden uns sehr über Zuschauer freuen!  

Ein Gedanke zu „1.Damen kämpft um den Klassenerhalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.