Ausgeträumt, weiter träumen und weiter zittern!

06.06.2011 von Timo Jogwer

Die letzten Begegnungen haben für die Tennisteams des RVR`s unterschiedliche Erfolgserlebnisse beschert. Die 2. Herren mussten ihren Aufstiegstraum leider beim Skiclub Werl beerdigen. Das junge Team kam leider nicht über ein 2:7 hinaus. Am Sonntag rehabilitierte. Das Team sich jedoch mit einem 6:3 gegen den TC Langendreer.

Für die 1. Herren endete die Saison mit einer 3:6-Niederlage gegen den Gruppensieger TC BW Halle. Unter dem Strich steht nun eine ordentliche Saison mit Platz 4 in einer starken Gruppe und ein großes Fragezeichen. Eigentlich ist die Klasse gehalten…eigentlich: Denn noch kann niemand mit Sicherheit sagen, ob es nicht noch zusätzliche Absteiger geben wird. Dies wird u.a. daran liegen, welche Teams aus der Regionalliga absteigen. Und diese Entscheidung wird noch etwas dauern…

Für die 30er geht dagegen eine traumhafte Saison weiter. In Weiden konnte der 4. Sieg im 4. Spiel eingefahren werden. Die Klasse ist damit gesichert und nun schauen wir mal, was die Saison noch bringt… Am nächsten spielfreien Wochenende erholt sich das Team von den bisherigen Strapazen, um dann am 18.6. den ebenfalls ungeschlagenen TC Krefeld auf der Insel zu empfangen.

Ach ja, am letzten Spieltag ist übrigens etwas äußerst bemerkenswertes geschehen. Jan lag in seinem Einzel mit 3:9 im Champions-Tiebreak hinten, was – schnelle Rechner wissen es bereits – sechs Matchbälle für den Gegner bedeutet. Was für andere Resignation bedeutet, hieß für Stöbble jedoch Attacke! Alle Matchbälle wurden abgewehrt und der Satz und damit das Match mit 12:10 gewonnen! Respekt!!!
Außerdem gewannen die 40er in Rosenthal mit 8:1 und die Damen 55 schlugen Holzwickede mit 4:2! Glückwunsch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.