„Anputzen“ ebnet den Weg für’s „Anrudern“

7. März 2012, von Inga Döhring, Foto Mugshot-Photo

Das Eis auf dem Rhein-Herne-Kanal ist nun schon einige Zeit verschwunden, an den Wochenenden ziehen die Ruderer in ihren Booten längst wieder ihre Kilometer und das bald auch unter der Woche – die Rudersaison 2012 hat begonnen und das traditionelle Anrudern steht vor der Tür. Vorab steht jedoch das große Reinemachen vor der Tür, ein Wochenende an dem der Außenbereich der Bootshalle und diese selbst samt Inventar wieder auf Fordermann gebracht werden – das Anputzen.

Für einen reibungslosen Ruderbetrieb ist Ordnung in der Bootshalle und im Außenbereich absolut notwendig. Das Anputzen findet am Samstag, den 24. März 2012, um 12 Uhr statt – vorab bleibt also reichlich Zeit für das Training. Der Ruderbeirat und alle Trainer sind auf jede helfende Hand angewiesen und freuen sich auf ein gemeinsames Anpacken!

Das traditionelle Anrudern wird in diesem Jahr am Samstag, den 31. März, gefeiert.

  • Um 13 Uhr ist Treffpunkt für alle Ruderinteressenten auf dem Bootsplatz, damit auch jeder zeitig auf dem Wasser ist.
  • Gegen 14 Uhr wird der Rudervorstand in Höhe der Bootshalle die Glocke läuten.
  • Im Anschluss wird ab ca. 15 Uhr eine kleine Vereinsregatta gestartet, die von Sportwart Berthold Oberkönig koordiniert wird.

Natürlich ist beim Anrudern wieder für das leibliches Wohl Aller gesorgt, Bratwürstchen, kühle Getränke und heißer Kaffee stehen bereit.

Zudem freuen sich der Ruderbeirat und alle Kuchenliebhaber auch in diesem Jahr über Kuchenspenden – ein entsprechender Aushang ist am schwarzen Brett im Vereinshaus zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.