Frauenachter gewinnt die RCL

29. September 2015, Text Svenja Prang und Inga Döhring, Fotos Kai Sporea

Grandioses Saisonfinale in der Hauptstadt!

Hier ein kleiner, aber sehr verdienter Nachtrag zum sensationellen Sieg des RVR Frauenachters in der ROWING Champions League (RCL). Das Team hat nach dem zuvor grandiosen Gesamtsieg in der PRODYNA Ruder-Bundesliga (RBL) die Saison perfekt gemacht und ihr noch ein Krönchen aufgesetzt. In Berlin trafen sie auf bekannte Gesichter aus der RBL, denn neben RCL-Titelverteidiger Krefeld wurden auch die Boote aus Minden und Dresden eingeladen. Aber auch internationale Teams aus Prag, Amsterdam oder Sevilla gingen an den Start.

„Vor unserem ersten Rennen, wussten wir gerade die ausländischen Mannschaften nicht einzuschätzen“, berichtet Svenja Prang, die im Boot die Position im Bug besetzt. „Vor allem die Mädels aus Amsterdam sahen aus wie Bodybuilderinnen, aber waren irgendwie doch nicht so schnell.“

Alle angereisten Teams stellten sich am Samstag (19.09.) im Rahmen einer offiziellen Mannschaftsvorstellung (inklusive öffentlichem Wiegen – Rauxel präsentierte sich übrigens ganz nebenbei als zweitleichtestes Team ;)) der Öffentlichkeit und den Medien – das ZDF berichtete in diesem Jahr ausführlich in einem mehrminütigem Beitrag über das Sport-Event auf der Spree. Am Samstag wurde mit Time-Trial dann auch ein erstes Kräftemessen auf dem Wasser ausgetragen – und die Rauxelerinnen zeigten hier bereits, dass sie gut drauf waren.

„Mit Platz drei im Zeitfahren waren wir sehr zufrieden“, so Svenja. „Zumal die Spree schwer zu rudern ist. Ähnlich wie in Frankfurt steht die ganze Zeit eine Welle in der Strecke. Das Achtel-  und Viertelfinale haben wir genutzt, um mit den Wellen zurechtzukommen und haben uns vor allem auf die hintere Umkehr konzentriert.“ Diese Herangehensweise der Trainer Michel Palisaar und Simon Glünder ging offensichtlich auf, denn diese Rennen konnten die Mädels eindeutig gewinnen. „Richtig nervös wurden wir erst vor dem Halbfinale gegen Minden, denn da wussten wir, dass sie schnell sein können! Doch diesmla, im Gegensatz zum RBL-Finaltag in Hamburg, sind wir selbstbewusst an den Start gegangen und haben uns fast noch erschrocken, als wir zur Streckenhälfte schon deutlich vorne lagen“, freut sich Svenja. „Gegen Krefeld war es dann noch deutlicher!“ Das Team hat sich in der Hauptsadt somit selbst nochmals einen shönen Saisonabschluss beschert.

Hier auch nochmal der Link zum spannenden  ZDF Beitrag, der den Rudersport und vor allem ihre Sprintdistanz sicherlich wieder ein Stückchen bekannter gemacht hat ;)

EIN TEAM!

 

Ein Gedanke zu „Frauenachter gewinnt die RCL

  1. Auch wenn ich mich wiederhole :-)!
    Das war Spitze Mädels!!!!
    Noch einmal meine herzlichsten Glückwünsche dem gesamten Team (einschließlich Trainer, Betreuer, Unterstützer in jeder Form) für eine tolle Saisonleistung.
    Hier findet man noch ein tolles Video von der Rowing-Champions-League:

    https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=n_G9EuV8Yb8

    und natürlich noch mal zum genießen die Rennen auf:

    http://sportdeutschland.tv/rudern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.