Head of the River Race

30. März 2015, Text von Inga Döhring, Foto HORR

langjähriges RVR-Mitglied Max Pregler auf Schlag im Berliner Achter beim HORR 2015 in London.

In März wird in London alljährlich das Head of the River Race (HORR) ausgetragen. Auch der Ruderverein Rauxel hat sich dem harten Rennen gegen die Zeit auf einer Strecke von fast 7 km schon gestellt. In den letzten Jahren war ein RVR-Start leider nicht möglich. Jedoch hielt einer in diesem Jahr die RVR doch noch hoch: Max Pregler rudert seit kurzem ebenfalls für den Berliner Ruderclub und ging am vergangenen Wochenende als „Berliner“-Schlagmann an den Start. In 19:03,27 Minuten bewältigte der Achter aus unserer Hauptstadt die Tücken der Themse zwischen Mortlake und Putney und belgten schlussendlich den 87. Rang – nicht schlecht bei 345 teilnehmenden Booten! Unter den deutschen Teilnehmern belgten sie sogar den dritten Rang hinter Leverkusen und Krefeld. Mit Max war also auch ein Stück RVR beim HORR. Vielleicht schafft es in den kommenden Jahren auch wieder ein reines RVR-Boot nach Großbritannien.

Hier alle Infos rund ums HORR.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.