Malte Jakschik liefert erneut Spitzenleistung

Das erfolgreiche Gespann: RVR-Ruderer Malte Jakschik, Trainer Simon Gallisch, Johannes Weißenfeld vom RC Westfalen Herdecke (von links nach rechts)

07.06.2011 von Inga Döhring, Fotos von Jens Jakschik

ersten Juni-Wochenende fand in Hamburg die zweite internationale DRV-Junioren Regatta statt.

Nur wenige Wochen vor den Deutschen Jugend-Meisterschaften (DJM) und der Junioren-WM in Eaton, England ein wichtiger Termin, um auf sich aufmerksam zu machen und ein Zeischen zu setzen. Ein deutliches Zeichen setzten RVR-Ruderer Malte Jakschik und sein Zweier-Partner Johannes Weißenfeld vom RC Westfalen Herdecke.

Trainer Simon Gallisch hat die Jungs über den Winter hinweg optimal auf die Saison 2011 vorbereitet, denn bis auf eine kurze Erkrankung Johannes‘ vor wenigen Wochen, läuft es ideal für die zwei.

„Im Zweier haben sich die Jungs gut geschlagen, im Zwischenlauf haben sie den Gegenern nur einen Bugball Vorsprung gegönnt“, freuten sich die mitgereißten Fans. Letztendlich kamen sie im Finallauf in 07:15.28 als Zweite hinter dem Boot aus Mecklenburg-Vorpomern ins Ziel.

Lukas Müller, Malte Jakschik, Johannes Weißenfeld, Max Johanning im Zielbereich

Im Vierer ohne Steuermann (JM 4- AI), als Renngemeinschaft mit Hansa Dortmund und Dorsten, haben die jungen Ruderer aus dem Ruhrgebiet mit drei aussagekräftigen Längen in 06:32.10 gewonnen und sind somit in der deutschen Junioren-Rangliste auf dem zweiten Platz. Eine eindrucksvolle Leistung, die sie bei den DJM wiederholen wollen, um dann als NRW Vierer nach Eaton zu fahren. Das Ticket für die WM in Eaton haben sie mit dieser Ranglistenplatzierung bereits sicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.