Südkorea: WM Check-In für Malte Jakschik

19. August 2013, Text Inga Döhring, Foto DRV

Der RVR drückt Malte Jakschik die Daumen und ist verdammt stolz auf seinen Athleten

Am 25. August beginnen in Chungju, Südkorea, die Wettkämpfe der Ruderweltmeisterschaften (28.08.-01.09.). Gestern machten sich die deutschen Athleten von Hamburg über Frankfurt auf den Weg nach Seoul und wurden vor Ort von zahlreichen Helfern herzlich empfangen. Unter den Sportlern befindet sich auch ein vielversprechendes Rudertalent vom Ruderverein Rauxel. Malte Jakschik startet gemeinsam mit Maximilian Planer, Felix Wimberger und Toni Seifert im Vierer ohne Steuermann.

Während der zweiwöchigen unmittelbaren Wettkampfvorbereitung (UWV) des Deutschen Ruderverbandes (DRV) in Ratzeburg war das junge Vierer-Team kurzweilig von krankheitsbedingten Ausfällen geschwächt. Somit war leider keine optimale Vorbereitung für den Vierer möglich, aber damit wäre das Thema Krankheit, wie sagt man so schön, abgehakt. „Jetzt sind alle wieder fit und gesund“, sagt Malte Jakschik. „Und in den Wochen seit dem Weltcup in Luzern haben wir nochmal einen Schritt nach vorne gemacht.“ Die dritten der diesjährigen Europameisterschaft in Spanien treffen bei der WM auf internationale Topteams, haben aber dennoch das Potential für eine Überraschung zu sorgen. Die kommende Woche nutzt das DRV-Team zur Akklimatisierung: Die Athleten lernen die Regatta-Strecke kennen, gehen entsprechende Vorbelastungen an und gewöhnen sich natürlich auch an klimatische Gegebenheiten.

Der RVR ist gespannt auf die Wettkämpfe und drückt die Daumen!

http://www.rudern.de/nachricht/news/2013/08/18/deutsche-ruderer-starten-zur-wm-nach-suedkorea/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.