Team Federer ist neuer Inselheld!

05. November 2013, von Anna Langenhorst

Am vergangenen Freitag gingen die „Inselhelden“ in die dritte Auflage. Insgesamt nahmen 12 RVR Akteure an den Spielen, die von Kira Soba, Anna Jesenko, Michelle Otto, Simon Glünder und Anna Langenhorst organisiert wurden, teil. Ab 14 Uhr verwandelte sich die Tennishalle in eine echte Spielstätte, in der um jeden Punkt gekämpft und sich nichts geschenkt wurde. Am Ende konnte es aber nur ein siegreiches Team geben…

V.l.n.r: Simon, Anna, Kira, Anna und Michelle

Insgesamt galt es in sechs Spielen sein Können unter Beweis zu stellen. Die vier Teams, aus drei Leuten bestehend und nach bekannten Ikonen ihres Sportes benannt, waren von Beginn an mit Ehrgeiz dabei.  Als erstes Spiel stand Tennis auf dem Plan, wobei die meisten vorher noch nie einen Schläger in der Hand hatten, sich aber wirklich gut schlugen. Nachdem alle warm waren, ging es zum nächsten Spiel. Beim Kleiderbügelwerfen kam es besonders auf Geschick und Technik an und die Männer der Teams überraschten durchaus in einem eher frauentypischen Metier. Die ersten Punkte waren somit verteilt und im Anschluss ging es auf die Ergometer. Gewinnen konnte nur das Team, was die wenigste Zeit auf insgesamt 300 Metern brauchte. Mit einem Wechsel nach jeweils 100 Metern kam jedes Teammitglied auf seine Kosten. Das folgende Spiel hatte es dann in sich. Eine 2 Kilo schwere Hantelscheibe musste so lange wie möglich mit ausgestrecktem Arm gehalten werden. Das sorgte nicht nur für Krämpfe, sondern war auch anstrengender als gedacht. Beim vorletzten Spiel konnte nur das Team gewinnen, welches am besten zielen konnte. Im Vorraum der Tennishalle wurde ein fast ein Meter hoher Baumstamm aufgestellt, in den die Teams einen Nagel möglichst tief hineinschlagen sollten. Jeder hatte seine eigene Technik, ob rohe Gewalt, Winkelberechnung oder Augenmaß, am Ende wurden alle Nägel versenkt. Die Spiele näherten sich dem Ende und um wirklich jeden Bereich abzudecken, mussten die Teams nun ihr Wissen beweisen. Auf dem Wasser und auf dem Platz gehören sie zu den Spitzensportlern des RVR, aber wie sieht es mit ihrem Grips aus?! Schwierige Fragen rund ums Rudern und Tennis spielen brachten so einige Köpfe zum rauchen.

Stolze Sieger- v.l.n.r: Henning, Michelle und Niklas!

Den Durchblick behielt Team Federer, das mit dem Sieg im letzten Spiel noch Team Holtmeyer vom 1. Platz verdrängte. Somit ging nach lustigen und spannenden Spielen der Sieg an Team Federer, Michelle Otto, Niklas Janczyk und Hennig Nierhauve. Mit einer gebührenden Siegerehrung endeten dann die Inselhelden 2013. Bei der im Anschluss stattfindenden Saisonabschlussfeier konnten sich die neuen Helden des RVR reichlich beglückwünschen lassen.

Auf hoffentlich stattfindende Inselhelden 2014!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.