Stadtmeisterschaften mit großer Beteiligung!

25.09.2013, von Anna Langenhorst, Fotos von Johannes Lojack / WAZ

Großer Andrang herrschte bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften. Rund 30 Mitglieder hatten sich für die Titelkämpfe gemeldet, die dieses Jahr erstmals auch wieder für die Erwachsenen ausgetragen wurden. Besonders im Jugendbereich ließen sich deutliche Fortschritte erkennen und auch die Erwachsenen konnten einige Titel holen.

Jonas Horst erkämpfte sich den 3. Platz!

Insgesamt hatte der RVR in 15 Konkurrenzen gemeldet und konnte immerhin 14 Mal unter die ersten drei gelangen.

Bei den Junioren U10 starteten gleich vier Rauxeler. Flavio Foit, Julius Hopfe, Jonas Horst und Matteo Nerger zeigten hier ihr Können. Flavio musste sich leider im Viertelfinale Mika Grüter mit 2:6 3:6 geschlagen geben. Julius zog denkbar knapp im Vereinsduell gegen Jonas Horst mit 3:6 7:6 4:10 den Kürzeren. Jonas zeigte sich bei den Stadtmeisterschaften sehr stark und sicherte sich in einem hart umkämpften Match mit 4:6 7:6 10:8 den 3. Platz gegen Mika Grüter. Noch besser schlug sich Matteo Nerger. Der Rauxeler Youngster kämpfte sich bis ins Finale, wo er Fabio-Luis Guth 2:6 2:6 unterlag. Am Ende gingen also der zweite und dritte Platz an den RVR!                                                                                                                                                      Bei den U12 Junioren stellte der RVR mit Tim Alexander Krause immerhin einen Spieler. Er musste sich im Viertelfinale Noah Grüter vom Tus Ickern geschlagen geben.                  In der Altersklasse U14 Junioren startete Rouven Kotlenga. Nach gewonnener ersten Runde unterlag er Johannes Schlemmer vom TC BW Castrop mit 4:6 1:6.

Doppelt erfolgreich - Constanze Lojack

Unterdessen sicherte sich Constanze Lojack bei den U12 Juniorinnen den 3. Platz. Im kleinen Finale besiegte sie Johanna Albers mit 6:1 6:4.                                                                                                                       Bei den Juniorinnen U14 reichte es für Constanze dann sogar zum Sieg! Mit 6:4 4:2 w.o schlug sie Emily Ruttkowski vom TC BW Castrop.                                                                                                                Für die U18 Konkurrenz hatte lediglich Anna Langenhorst gemeldet. Sie unterlag Natali Kairets vom Tus Ickern mit 2:6 2:6.

 

 

 

 

 

Auch bei den Erwachsenen lief es für den Ruderverein Rauxel sehr gut. Mit Timo Jogwer, dem Doppel Timo Jogwer/ Ron Hinzmann und dem Mixed Tugce Coskun/ Philipp Wendt stellte der RVR drei Titelträger.                                                                                                        Im Herren Einzel musste sich Philipp Wendt als einziger Rauxeler im Halbfinale Maximilian Flüggen vom Tus Ickern mit 5:7 2:6 geschlagen geben.                                                                                                                                   Bei den Herren 30 kam es zu einem reinen Rauxeler Finale, welches mit 6:0 6:1 an Timo Jogwer ging. Roland Sümpelmann konnte sich unterdessen über den 2. Platz freuen.                                                                                                                                                     In der Herren 40 Konkurrenz schlug Arnd Kotlenga für den RVR auf. Im Achtelfinale musste er sich knapp mit 6:7 4:6 Markus Goebel geschlagen geben.                                                                                                                                                    Für die Herren 60 starteten mit Klaus Haverbeck und Willi Verhoven gleich zwei Rauxeler Akteure, die es bis ins Viertelfinale schafften. Klaur Haverbeck unterlag dort Zrinko Dobrowolny vom TC BW Castrop, Willi Verhoven musste sich im Match-Tiebreak mit 9:11 Bernard Ambrozy vom TB Rauxel beugen.

Drei Mal erfolgreich- Tugce Coskun

Besonders groß war die Anmeldezahl seitens des RVR bei den Damen. Johanna Wagner, Sandra Limberger, Tugce Coskun und Anna Langenhorst gingen hier ins Rennen um den beliebten Titel. Im Viertelfinale bereits ausgeschieden war Johanna Wagner. Sie verlor gegen die spätere Siegerin Natali Kairets. Bis ins Halbfinale schafften es Sandra Limberger und Anna Langenhorst und bestritten anschließend das Spiel um den 3. Platz, welches mit 6:1 6:2 an Anna Langenhorst ging. Besser machte es nur Tugce Coskun. Sie zeigte in einem hochklassigen Finale ihr Können, musste aber Natali Kairets den Sieg überlassen.

Auch im Finale des Herren Doppels kam es zu einer reinen Rauxeler Paarung. Nachdem Timo Jogwer an der Seite von Ron Hinzmann in einem packendem Halbfinale erst das Doppel Flüggen/ Puhlvers schlug, konnten die beiden dann auch noch das Finale gegen die Vereinskameraden David Missbach und Philipp Wendt mit 6:4 und 6:1 für sich entscheiden.                                                                                                                                                       In seiner zweiten Disziplin lief es für Klaus Haverbeck und seinen Doppelpartner Ralf Weller fast perfekt. Die beiden spielten sich bis ins Finale, wo sie im Match-Tiebreak mit 5:10 gegen das Doppel Weigang/ Kirchhoff verloren.                                                                  In der Doppelkonkurrenz der Damen hatten sich insgesamt nur drei Teams gemeldet.    Der 3. Platz ging nach einer Niederlage gegen die neuen Stadtmeisterinnen Ann-Christin Wannemüller und Ilka Schirlinger an Sandra Limberger und Anna Langenhorst. Den 2. Platz belegten Pia Diekhöfer und Tugce Coskun. Im Finale unterlagen die Rauxelerinnen  dem Castroper Doppel mit 5:7 4:6.                                                                                                   In der letzten Konkurrenz mit Rauxeler Beteiligung gingen erneut der erste und zweite Platz an den RVR. Im Finale der Mixed Konkurrenz zwischen den Doppelpaarungen Sandra Limberger/ Timo Jogwer und Tugce Coskun/ Philipp Wendt gab es für Coskun/ Wendt das bessere Ende. Mit einem 7:6 6:2 Erfolg sicherten sie sich den 1. Platz!

Nach zwei Wochen voller Tennis und hart umkämpften Matches konnten sich die Sieger und Zweiten über Pokale, Urkunden, Sach- und Geldpreise freuen!                                          Die letzten LK- Punkte sind eingefahren und jetzt steht die Wintersaison schon in den Startlöchern. Auf eine erfolgreiche Hallensaison für alle Mannschaften!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.