DJM 2011 – Margarete Jakschik ist Vize

25.06.2011, von Inga Döhring, Fotos Detlev Seyb, Kai Sporea

So sehen glückliche Vize-Meisterinnen aus! (Quelle: meinruderbild.de)

Die Deutschen Meisterschaften U17/U19/U23  in Brandenburg an der Havel laufen seit Donnerstag und Margarete Jakschik holt den ersten Titel am vielversprechenden Wochenende für Rauxeler-Athleten.

Nachdem Grete im Einer zwei Stunden zuvor eine Platzierung unter den „Top 3“ verpasste und als Fünfte das Ziel erreichte, überzeugte sie gemeinsam mit ihren Vierer-Kolleginnen umso mehr – Merle Schäfer, Leonie Pieper, Nicole Gräf – die Mädels erruderten sich einen starken zweiten Platz in 06:58.32 und dürfen sich jetzt „Vize“ nennen. Der leichte Doppelvierer ohne Steuerfrau (SF 4x- B LG) mit Besetzung aus Rauxel/Köln/Düsseldorf/Essen legte einen schnellen Start hin, führte das Feld über 1500 Meter an, musste sich dann leider dem Schlussspurt der Renngemeinschaft aus Frankfurt/Rostock/Hameln knapp geschlagen geben.

Lukas, Malte, Johannes und Max (von links nach rechts)

Zudem ist der Riemen-Vierer ohne Steuermann mit RVR-Ruderer Malte Jakschik, Johannes Weißenfeld (Herdecke), Max Johanning (Dortmund) und Lukas Müller (Dorsten) auf Erfolgskurs. Die Jungs konnten den Vorlauf am Donnerstag in 06:47.82 gewinnen. Sie haben das Feld vom Start weg kontrolliert, die Ziellinie einige eindrucksvolle Bootslängen vor dem restlichen Lauf überquert und waren somit direkt für das Finale gesetzt. Im JM 8+ A haben die Jungs in 06:16.04 den zweiten Platz ihres Laufs gemacht und starteten somit gestern im Hoffnungslauf. Hier dominierten die Jungs, die mit vier weiteren vom Ems-Jade-Weser Team NW im Boot sitzen, und beendeten die 2000 Meter-Strecke in 05:51.92 (gut vier Sekunden vor den Zweitplatzierten) als Erste – der Finalplatz ist also souverän gesichert. Heute Abend heißt es dann nocheinmal „alles rausholen“!

RVR-Ruderrecke Michel Paalisar, der am Eröffnungstag der DJM Geburtstag hatte, und Dominic Imort (Celle) haben ihren Voraluf in 08:40.37 als Fünfte beendet und starteten somit Heute im Hoffnungslauf, den sie leider als Vierte in 07:41.24 beendeteten und somit leider nicht ins Halbfinale zogen.

Hier nocheimal der Rückblick auf Margarete Jakschiks Finale im Einer: es bot sich ein spannendes Rennen, denn nach den ersten 500 Metern lag Grete auf dem vierten Platz, knapp vor dem Boot aus Frankfurt und an der Kölnerin dran. Bei 1000 Metern wendete sich leider das Blatt und Grete musste die Frankfurterin und auch das Boot aus Essen vorbei gehen lassen, lag somit auf Platz 6. Doch auf den letzten 500 Metern griff die Rauxelerin nochmal an, wollte die Platzierung so nicht hinnehmen und bewies Kampfgeist: bei der 1500-Marke hatte Grete noch 5 Sekunden Rückstand auf das Boot aus Frankfurt, im Ziel dann aber satte 5 Sekunden Vorsprung.

Alle Fans, RVRler, Freunde und Bekannte sind zum Empfang der Sportler auf den Bootsplatz auf der Wartburginsel eingeladen – Montag (27. Juni) ab ca. 20 Uhr.

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Gedanke zu „DJM 2011 – Margarete Jakschik ist Vize

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.