Der Bundeswettbewerb 2011 ruft

von Inga Döhring, Foto Andreas Tolksdorf

Der erfolgreiche RVR-Nachwuchs und ihre stolzen Trainer Björn Gehre (hinten links) und Thorsten Prang (hinten rechts)

Vor gut zwei Wochen erkämpfte der RVR-Nachwuchs beim Landeswettbewerb NRW drei Medaillen. Paula Nixdorf (Mädchen-Einer), Luca Tolksdorf (Jungen-Einer), Lisa Kühne und Charlotte Pahnke (Doppelzweier) stiegen allesamt auf’s Treppchen. Auf der 1000 Meter-Strecke, der 3000 Meter-Langstrecke und im Zusatzwettbewerb sammelten sie Punkte und strahlten am Ende – zu Recht!

 

 

In knapp einer Woche steht der Bundeswettbewerb in München an, bei dem eigentlich nur die Erst- und Zweitplatzierten starten. Lisa und Charlotte springen allerdings für die 2. ihrer Rennklasse ein und werden mit dem Team-NRW nicht nur um eine vordere Einzelplatzierung kämpfen, sondern auch um den Sieg in der Team-Wertung. NRW ist eines der erfolgreichsten Ruderbundesländer und sicherte sich auch 2010 den Sieg in der Gesamtwertung.

 

Das offizielle Meldeergebnis ist raus und NRW ist eines der wenigen Teams, dass in allen Rennen zwei Boote auf die Strecken und die Zusatzwettberbe schickt. Insgesamt sind 15 leichte Mädchen-Doppelzweier (Alter 13/14) gemeldet und Lisa und Charlotte treffen unter anderem auf Boote aus Niedersachsen, Bayern und Hessen. Die Langstrecke werden die beiden am Freitag (1. Juli) schon ganz früh um 8:45 bewältigen, die Zusatzwettbewerbe werden am Samstag ausgetragen und die 1000 Meter-Strecke folgt am Sonntag (3. Juli)um 13:48. Sportler, Trainer und Fans können sich auf einen spannenden Wettkampf freuen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.