Fingerzeig: Direkter Finaleinzug für Deutschlandachter

28. August 2014, Text von Inga Döhring, Foto DRV

Perfektes Zusammenspiel auf der Bosbaan - der Deutschlandachter hier auf dem Weg ins Finale. Malte Jakschik auf Position 2 (2. von links).

Die Ruder Weltmeisterschaft in Amsterdam ist in vollem Gange, zahlreiche Vor-, Zwischen- und Hoffnungsläufe wurden bereits ausgefahren oder müssen noch bestritten werden. Rauxeler Malte Jakschik kann sich bereits seit Montag Abend voll und ganz auf den Finaltag konzentrieren, denn er rudert im Deutschlandachter. Das Team hat sich eindrucksvoll präsentiert: mit mehr als einer Bootslänge Vorsprung zog das Flaggschiff des Deutschen Ruderverbands direkt in das Finale – die Briten verwies man  deutlich in ihre Schranken und auch die Franzosen konnten nicht mithalten. Am Sonntag steht das Finale an und als einziger Gegener steht bislang Polen fest, die man keinesfalls unterschätzen darf, die übrigen Gegner werden heute Abend ermittelt.

Einige RVR-Schlachtenbummler haben bereits einen kleinen Ausflug nach Amsterdam für Sonntag angekündigt, vielleicht wollen sich ja noch einige mehr auf den Weg machen – das Grün im Zielbereich bietet ausreichend Platz und die Karte kostet 25€.  Neben dem sicherlich spannenden Achter-Rennen werden natürlich noch viele weitere packende Kämpfe um Bronze, Silber und Gold ausgetragen – der Ausflug lohnt sich!

http://www.deutschlandachter.de/index.php/news/593/64/Deutschland-Achter-setzt-Duftmarke-in-Amsterdam-direkt-im-WM-Finale

http://www.worldrowing.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.