Jakschik bei EM in Sevilla

28. Mai 2013, Text von Inga Döhring, Foto DRV-Stützpunkt Dortmund

Der Deutschlandkader am Stützpunkt in Dortmund. Spanien ruft zur EM nach Sevilla. Malte Jakschik (4. v.l.) gehört zum Nationalteam, auf das an diesem Wochenende alle Augen gerichtet sind.

Bei der internationalen Hügelregatta auf dem Baldeneysee hatte es sich qualifiziert, das Boot mit Toni Seifert (RTHC Bayer Leverkusen), Felix Wimberger (Passauer RV), Maximilian Planer (RC Magdeburg) und dem Rauxeler Malte Jakschik. Der ungesteuerte Vierer wird in Spanien bei der EM für Deutschland an den Start gehen. Nachdem die Boote sich gestern via Straßen auf den Weg gemacht haben, steigt heute der Flieger für die Athleten in die Luft. Sevilla ruft und wir drücken die Daumen.

 

Am Freitag werden die Vorläufe ausgefahren, hier heißt es sich für die Finalläufe am Sonntag direkt zu qualifizieren. Die Gegner kommen unter anderem aus Frankreich, Italien, Russland, Spanien und den Niederlanden. Das Boot aus Großbritannien wird nicht an den Start gehen und die USA und Australien, die bei den olympischen Spielen vor dem deutschen Boot ins Ziel fuhren, aus gegebenen Anlass auch nicht. Es ist also alles möglich für das junge Team aus Deutschland, dass sich in diesem Winter und den vergangenen Wochen gut präsentiert hat.

Jetzt heißt es Daumen drücken. Der RV Rauxel kann schon jetzt mehr als stolz sein – ist es doch schon etwas länger her, dass ein Athlet die Farben grün-weiß-schwarz derart erfolgreich vertreten hat. Am Sonntag werden die Finalläufe per Viedeo-Stream übertragen:

http://www.worldrowing.com/video

 

 

 

Ein Gedanke zu „Jakschik bei EM in Sevilla

  1. Hallo Malte,
    viel Glück und Erfol in Sevilla wünschen Dir Norbert&Peter
    Pit „kann“ kein Internet, daher die Grüße als Sammelbestellung :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.