JWM: Malte Jakschik Weltmeister im 4-

von Inga Döhring, Fotos Kai Sporea

Archiv: Strahlende Gesichter bei den Deutschen Meisterschaften - Johannes, Lukas, Malte und Max

Am Samstag, den 6. August 2011, fieberten zahlreiche RVR-Fans am spätem Nachmittag welches Ergebnis im Finallauf der Vierer-ohne in Eton für den DRV bei den Junioren-Weltmeisterschaften rausspringen würde: Max Johanning, Lukas Müller, Johannes Weißenfeld und RVRler Malte Jakschik gingen an den Start. Ob zuhause am Computer, auf dem RBL-Ablegesteg am Maschsee oder direkt an der Regattastrecke in Eton, die Spannung war bei Freunden, Familie und Fans riesig, denn die vier Jungs gingen nach ihrem gewonnenen Vorlauf und dem sagenhaften Halbfinale als Titelfavoriten ins Rennen. Doch schon auf den Deutschen Meisterschaften bewies die Mannschaft, dass sie dem Favoritendruck standhalten kann und so sollte es auch an diesem Wochenende sein.

Dierekte Vorbereitung vor Eton in England

Sie legten einen Blitzstart hin und führten nach 500 Metern bereits mit 2 Sekunden, die sie auch noch an der 1000 Meter-Marke halten konnten. Auf den nächsten 500 Metern bauten Sie ihren Vorsprung sogar auf 4 Sekunden aus und setzten sich somit mehr als deutlich vom Feld ab. Die Ziellinie überquerte die Mannschaft vor Spanien und Rumänien und sicherte sich somit Gold.

Training auf dem Rhein-Herne-Kanal

 

Ein sagenhaftes Rennen, das bei allen für Jubelschreie, Tränen und strahlende Gesichter sorgte und natürlich in der kommenden Woche gebührend auf dem Bootsplatz des Ruderverein Rauxel gefeiert werden wird. Der genaue Termin für den Weltmeisterempfang wird hier in Kürze bekannt gegeben.

3 Gedanken zu „JWM: Malte Jakschik Weltmeister im 4-

  1. Wir haben alle mitgefiebert. Was für eine tolle Leistung. Riesen Glückwunsch an alle 4. Das wird noch gefeiert!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.