Laufen für den guten Zweck

8. Juli 2012, Text Inga Döhring, Footos Katrin Specka und KYOCERA

„Laufend Kindern helfen“, so lautete das Motto von KYOCERA – Document Solutions beim B2Run am vergangenen Donnerstag in Düsseldorf, an dem hunderte Firmen teilnahmen.

Der RVR Frauenachter gemeinsam mit Charity-Pate Roman Frieling - bekannt aus "Let's Dance"

KYOCERA konnte zahlreiche Mitarbeiter, Partner und auch den RVR Frauenachter für die Deutschen Firmenlaufmeisterschaften mobilisieren. Für jeden gelaufenen Kilometer des Teams wird 1 Euro an die RTL-Stiftung Wir helfen Kindern gespendet.

 

 

 

„Eine tolle Sache“, findet Teamsprecherin Katrin Specka, „und deshalb waren wir auch sofort dabei, als unser Sponsor uns einlud!“ Der B2Run ist die einzige nationale Firmenlaufserie mit Zieleinläufen in Deutschlands größten Stadien. Bis zu 100.000 Teilnehmer aus 5.000 Unternehmen messen sich in Vorentscheiden in Hannover, Dortmund, Düsseldorf, Karlsruhe, München, Nürnberg, Hamburg und dem großen Finale in Berlin. Die Laufstrecke beträgt immer ca. 6 km und ist somit für jedermann machbar.

„Die Veranstaltung wird richtig gut organisiert, von Taschenabgabe und Lauf-Chip über Warm-Up und Streckenüberwachung bis hin zur Verpflegung und Unterhaltung“, resümiert das gesamte RVR Frauenachter-Team „und das alles einzig zu einem guten Zweck. Da macht Laufen richtig Spaß!“ Gestartet wurde an der imposanten ESPRIT Arena, die Strecke verlief dann am Rhein entlang und wieder zurück mit eindrucksvollem Zieleinlauf im Stadion.

In der Kategorie „Beste Damen-Mannschaften“ konnte das Team KYOCERA, unter anderem mit den Rauxelerinnen Svenja Prang, Magdalena und Margarete Jakschik, den dritten Platz belegen und auch einen Pokal mit nach Hause nehmen. „Wir hatten eine Menge Spaß und freuen uns schon auf’s nächste Jahr – dann wollen wir definitiv wieder dabei sein!“

Laufen für einen guten Zweck und zudem noch den Teamgeist formen, ein wenig Wettkampffeeling sammeln und die Ausdauer trainieren – all das kann nicht schaden gut eine Woche vor der zweiten Etappe der flyeralarm Ruder-Bundesliga in Bitterfeld-Wolfen. Der RVR Frauenachter hat in den Wochen seit Rüdersdorf aber auch auf dem Wasser und im Hantelraum hart trainiert und wird versuchen in der Tabelle weiter nach oben zu klettern.

 

„Laufend Kindern helfen“, so lautete das Motto von KYOCERA – Document Solutions beim B2Run am vergangenen Donnerstag in Düsseldorf, an dem hunderte Firmen teilnahmen. KYOCERA konnte zahlreiche Mitarbeiter, Partner und auch den RVR Frauenachter für die Deutschen Firmenlaufmeisterschaften mobilisieren. Für jeden gelaufenen Kilometer des Teams wird 1 Euro an die RTL-Stiftung Wir helfen Kindern gespendet.

„Eine tolle Sache“, findet Teamsprecherin Katrin Specka, „und deshalb waren wir auch sofort dabei, als unser Sponsor uns einlud!“ Der B2Run ist die einzige nationale Firmenlaufserie mit Zieleinläufen in Deutschlands größten Stadien. Bis zu 100.000 Teilnehmer aus 5.000 Unternehmen messen sich in Vorentscheiden in Hannover, Dortmund, Düsseldorf, Karlsruhe, München, Nürnberg, Hamburg und dem großen Finale in Berlin. Die Laufstrecke beträgt immer ca. 6 km und ist somit für jedermann machbar.

„Die Veranstaltung wird richtig gut organisiert, von Taschenabgabe und Lauf-Chip über Warm-Up und Streckenüberwachung bis hin zur Verpflegung und Unterhaltung“, resümiert das gesamte RVR Frauenachter-Team „und das alles einzig zu einem guten Zweck. Da macht Laufen richtig Spaß!“ Gestartet wurde an der imposanten ESPRIT Arena, die Strecke verlief dann am Rhein entlang und wieder zurück mit eindrucksvollem Zieleinlauf im Stadion.

In der Kategorie „Beste Damen-Mannschaften“ konnte das Team KYOCERA, unter anderem mit den Rauxelerinnen Svenja Prang, Magdalena und Margarete Jakschik, den dritten Platz belegen und auch einen Pokal mit nach Hause nehmen. „Wir hatten eine Menge Spaß und freuen uns schon auf’s nächste Jahr – dann wollen wir definitiv wieder dabei sein!“

Laufen für einen guten Zweck und zudem noch den Teamgeist formen, ein wenig Wettkampffeeling sammeln und die Ausdauer trainieren – all das kann nicht schaden gut eine Woche vor der zweiten Etappe der flyeralarm Ruder-Bundesliga in Bitterfeld-Wolfen. Der RVR Frauenachter hat in den Wochen seit Rüdersdorf aber auch auf dem Wasser und im Hantelraum hart trainiert und wird versuchen in der Tabelle weiter nach oben zu klettern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.