Malte holt seinen 3. WM-Titel!

02. September 2019, Text Henriette Pahnke, Fotos Rudern.de

Vergangene Woche fanden die Ruder Weltmeisterschaften in Linz statt, die den Saisonhöhepunkt für Malte und das gesamte Deutsche Team markierten und somit auch die wichtigste Regatta der Saison darstellten. Darüberhinaus waren diese Weltmeisterschaften auch besonders wichtig, da man seine Bootsklasse schon vorläufig für die Olympischen Spiele in Tokyo 2020 qualififzieren konnte, der Druck war also besonders groß.

Nach den zahlreichen Leistungsüberprüfungen, Tests, Regatten, World Cups und Trainingslagern war es am 25. August endlich soweit: die diesjährigen Weltmeisterschaften wurden gestartet. Mit dabei war wieder Malte Jakschik im Deutschland Achter, mit dem Ziel die Meisterschaftstitel der letzten zwei Jahre zu verteidigen und Großbritannien nach dem letzten World Cup in Rotterdam wieder in die Schranken zu weisen.

Das erste Rennen des Deutschland Achters startete am 27.August. Es handelte sich dabei um den Vorlauf. Das deutsche Boot ging gegen Australien, Kanada, Russland und Italien an den Start. Um sich direkt für das A-Finale am Sonntag den 01. September zu qualifizieren, musste der Achter entweder erster oder zweiter in seinem Lauf werden. Nach einem sehr starken und souveränen Rennen gelang es dem Team mit einem Start-Ziel-Sieg, vor Australien. Im zweiten Vorlauf qualifizierten sich die Briten und die USA ebenfalls direkt für das A-Finale. Die Niederlande und Neuseeland qualifizierten sich dann am Donnerstag nachträglich über den Hoffnungslauf. Diese sechs Boote sicherten sich gleichzeitig auch ihre Tickets für Olympia. Hier ist der Link zum Video.

Am Sonntag stand dann das letzte und wichtigste Rennen der Saison über 2000m an, Deutschland und GB als Favoriten auf den Innenbahnen. Um 14:12 Uhr ertönte das Startsignal und die Achter setzten sich in Bewegung. Schon in der Nachstartphase hatte der Deutsche Achter seinen Bugball vorne, jedoch dicht gefolgt von den anderen Booten. Mit einem hauchdünnen Vorsprung von 0.27 Sekunden auf den zweiten (Australien) und einer Schlagfrequenz von 42 fuhr Maltes Boot als erstes über die 500m Marke. Auf den zweiten 500m blieb es genauso spannend, jedoch schoben sich die Niederländer von Platz vier auf Platz zwei und kamen den Deutschen in kurzer Zeit gefährlich nahe, auf den dritten 500m fuhren sie sogar noch näher heran und verringerten den Abstand von 0,51 auf 0,31 Sekunden, sodass man sich nicht sicher sein konnte wer jetzt letztendlich die Goldmedaille errudern würde, Deutschland oder die Niederlande ? Jedoch setzte die Mannschaft um Malte auf den letzten 500m nochmal einen sehr starken Endspurt und vergrößertenden Vorsprung nochmal und sicherten sich somit zum dritten Mal in Folge den Weltmeistertitel!

Man kann also sagen, dass sich die harte Arbeit über das letzte Jahr ausgezahlt hat und der Deutschland Achter auch dieses Jahr die Weltspitze bildet. Darüberhinaus kann man nochanmerken, dass die Niederländer mit ihrer Leistung überrascht haben und den sonstigen größten Konkurrenten (GB) auf den dritten Platz verwiesen haben.

Der RVR gratuliert Malte und seinem Team für diese beeindruckende Leistung !

Hier geht es zu den offiziellen Ergebnissen und hier zum äußerst spannenden Video !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.