RVR Junioren behaupten sich in Bremen

07. Mai 2013, Text von Inga Döhring, Fotos von Andreas Tolksdorf

Von links nach rechts: Luca Tolksdorf, Trainer Thorsten Prang, Nele Oberkönig, Charlotte Pahnke, Paula Nixdorf, Lisa Kühne, Jan Körkemeyer, Lorenz Englisch, Moritz Taron und Caro Hesse

Am vergangenen Wochenende gingen die RVR-Junioren in Bremen an den Start. Das Trainergespann Thorsten Prang und Michel Palisaar zeigt sich durchaus zufrieden mit dem Abschneiden ihrer Truppe. Bei schönstem Frühlingswetter präsentierte sich der RVR-Nachwuchs mit geschlossen guter Leistung und blickt optimistisch auf die nächste Regatta in Köln.

 

Jan Körkemeyer

In Bremen starteten alle RVR-Athleten zum ersten Mal in der Leistungsklasse I. „Wir wollten schauen, wie wir nach dem Training abschneiden, wo wir stehen“, so Thorsten Prang. Die Siege von Jan Körkemeyer im JM 1x A und von Charlotte Pahnke im leichten JF 1x B, zeigen, dass die Ruhrpottler ganz gut mithalten können.

Paula Nixdorf und Franziska Steinweg konnten am Sonntag im JF 2x B von 24 Booten die sechst beste Zeit errudern.

Lorenz Englisch konnte, obwohl er erst seit weniger als einem Jahr rudert, im leichten JM 1x B ganz gut mithalten.

Nele Oberkönig ruderte mit neuer Zweierpartnerin im Doppelzweier, die beiden überquerten als dritte die Ziellinie. Auch Nina Bartnik und Lisa Kühne zeigten gute Leistung im Doppelzweier. Ebenso gut kämpften Luca Tolksdorf und Lorenz Englisch im Doppelzweier,
die beiden haben aber noch Platz nach oben.

Charlotte Pahnke

Charlotte Pahnke überquerte mit Lara Wehlend Zweite im leichten JF 2x B und am Sonntag konnten als zweites Boot von allen Doppelzweiern die Ziellinie überqueren.

„Es können alle mit der Regatta zufrieden sein, alle sind voll und ganz nach ihren Möglichkeiten gefahren“, so das Trainerteam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.