RVR Kinder und Junioren auf dem Treppchen

12. Juni 2012, Text von Inga Döhring, Fotos von Andreas Tolksdorf

RVR-Logo

Der RVR lädt in diesem Jahr zu "Rudern gegen Krebs" - mehr Infos auf der Startseite

Am vergangenen Wochenende und dem vorherigen Donnerstag präsentierten sich die Kinder und Jugendlichen des Ruderverein Rauxel als topfit und konnten somit teilweise beachtliche Erfolge einfahren.

 

 

 

Der gesteuerte Juniorinnen Doppelvierer im Rennen

Lisa Kühne, Caroline Hesse, Franziska Steinweg aus Datteln, Melina Pusdrowski aus Marl und ihr Steuermann

Am Donnerstag (7. Juni) wurde die Ruhrolympiade in Duisburg auf der Regattabahn ausgetragen. Dort zeigten sich die Juniorinnen Lisa Kühne und Franziska Steinweg im Doppelzweier erfolgreich und holten auf der 500 Meter-Strecke Bronze.

 

Diese tolle Leistung wiederholte Lisa geminsam mit Caroline Hesse und zwei weiteren Ruderinnen aus Datteln und Marl im Doppelvierer. Jan Körkemeyer und Felix Müller starteten im Doppelzweier und im Einer, erreichten jedoch leider keine Top-Platzierung – dennoch war es für alle Beteiligten ein gelungener Abschluss für diesen Sommer.

 

In Hürth wurde am 9. -10. Juni der Landeswettbewerb NRW ausgetragen. Hier starten die Kinder sowohl auf der Lang- und Kurzstrecke (3000m und 1000m), als auch in Zusatzwettberben (Allgemeiner Sporttest in zwei Teilen). Aus allen Wettbewerben werden dann die Platzierungen der jeweiligen Bootsklassen ermittelt.

Luca Tolksdorf bei der Siegerehrung

Die RVR-Trainer Thorsten Prang und Björn Gehre meldeten vier Bootsbesetzungen, von denen Luca Tolksdorf im Einer besonders überzeugte. Nachdem er auf der Langstrecke leider nur vierter wurde und im Zusatzwettbewerb unter seinen Möglichkeiten blieb, holte er auf den 1000m noch einmal richtig auf und sicherte sich Platz 2 ganz knapp hinter seinem Rivalen aus Meschede, der noch in Kettwig 7 Sekunden vor ihm ins Ziel kam. „Das war eigentlich Lucas bestes Rennen der Saison“, so Thorsten Prang. Der zweite Platz in Hürth ist gleichzeitig das Ticket zum Bundeswettbewerb in Wolfsburg in zwei Wochen.

Nele Oberkönig und Paula Nixdorf haben das Treppchen mit dem 4. Platz knapp verpasst: den fünften Platz nach der Langstrecke konnten sie mit einer guten Leistung im Zusatzwettbewerb wieder ausbügeln, schafften es auf den 1000m aber leider nur als vierte ins Ziel.

Nina Bartnik ist auf der Langstrecke vierte geworden und belegte im Zusatzwettbewerb dann auch Platz 4. Auf den 1000m wurde sie leider nur fünfte, obwohl sie bis kurz vor dem Ziel noch auf Platz 3 lag. Insgesamt reichte es dann für Platz5.

Lennard Kneyder erreichte einen soliden 12. Platz. Für die gesamte RVR-Truppe war es ein spannendes Regatta-Wochenende.

Vonlinks nach rechts: Nina Bartnik, Thorsten Prang, Luca Tolksdorf, Nele Oberkönig, Björn Gehre, Paula Nixdorf und Lennard Kneyder

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.