Saisonauftakt in Münster

08. April 2019, Text Henriette Pahnke, Fotos Henri Bietz, Henriette Pahnke

Vom sechsten auf den siebten April fand die 49. Münsteraner Aasee Regatta statt, die schon seit Jahren den Beginn der Rudersaison markiert. Neben unserem Master Ruderer Berthold Oberkönig gingen noch Henri Bietz, Joshua Polus und Nicola Katthagen an den Start. Ich konnte aus gesundheitlichen Gründen leider noch keine Rennen fahren und nutze den Tag um zuzuschauen.

Berthold startete am Samstag im Masters Männer Achter mit Steuermann in einer Renngemeinschaft mit Datteln, Essen, Hamm und Waltrop. Über eine Distanz von 1000 m überquerten sie mit nur einer Sekunde Rückstand auf ihr gegnerisches Boot die Ziellinie und konnten sich so die Medaille sicher. Da das gegnerische Boot durchschnittlich zehn Jahre jünger war, hätte es nämlich mindestens 5 Sekunden schneller sein müssen. So konnten sich Bello und die Anderen über einen wohlverdienten Sieg freuen!

Wir reisten erst am Sonntag nach Münster, parallel zum Anrudern, da unser Trainer am Samstag beruflich verhindert war.

Als erstes musste Josh im schweren B Junioren Einer, Leistungsgruppe 2 an den Start. Bei zwei Gegnern schaffte er es, als zweiter die Ziellinie zu überqueren, hinter der Frankfurter Rudergesellschaft Germania und vor dem RV Bochum.

Danach startete Henri im leichten Junior A Einer, Leistungsgruppe drei. Für ihn war es sein erstes Rennen mit der olympischen Distanz von 2000 m, das heißt, dass er 500 m mehr als letztes Jahr rudern musste. Bei nur einem Gegner und einem sehr spannendem Kopf an Kopf Rennen, musste sich Henri auf den letzten 500 m geschlagen geben und wurde zweiter.

Schon kurz danach startete Nicola in ihrem ersten u23 Rennen. Ursprünglich wäre ich im selben Lauf gewesen, doch da ich abgemeldet hatte, hatte Nicola noch zwei Gegnerinnen: Sevenja Heiherhoff aus Herdecke (auch Jahrgang 2000) und Carina Hein vom Elmshorner Ruder-Club (Jahrgang 88). Nach einem harten Rennen gelang es Nicola ebenfalls als zweite hinter Herdecke in das Ziel einzufahren.

Die beiden Jungs mussten in ihren Bootsklassen noch ein zweites Mal an den Start. Mittlerweile hatte der Wind stark zugenommen und sorgte für erschwerte Bedingungen.

Dieses Mal hatte Henri zwei Gegner und konnte sich wieder als zweit schnellster aus seinem Lauf behaupten, vor Dorsten. So hatte er einen anstrengenden Renntag mit der neuen Distanz hinter sich.

Josh hatte das letzte Rennen. Dieses Mal hatte er drei Gegner, musste sich jedoch Hannover und Frankfurt geschlagen geben und landete auf dem dritten Platz. Auch er war von der Doppelbelastung sichtlich erschöpft.

Alles in allem kann man sagen, dass die Ergebnisse zufrieden stellend waren und wir jetzt wissen woran wir bis zur nächsten Regatta arbeiten müssen. Bis dahin sind es aber noch ein paar Wochen, da Nicola und ich aufgrund eines Versäumnisses leider nicht bei den Deutschen Kleinboot Meisterschaften in Köln (12.-14.4) starten können. Malte wird also wieder alleine die Farben des RV Rauxels vertreten.

Hier geht’s zu den offiziellen Ergebnissen!

Ein Gedanke zu „Saisonauftakt in Münster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.