Wie fit ist der RVR?

November 2013, die Beiräte

Das Deutsche Sportabzeichen -eine Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes

Der Ruderverein Rauxel ist ein Sportverein – so viel sollte allen klar sein ;-) Sowohl die Ruder- als auch die Tennisabteilung können auf zahlreiche Erfolge zurückblicken. An der vereinseigenen Ahnentafel hängen Deutsche Meister und Olympiasieger, Liga-Aufsteiger und Kreismeister. „Aber stolz sind wir eigentlich auf jedes Mitglied“, so die Vorstandsvorsitzenden des Gesamtvereins, „egal ob Leistungs- oder Breitensportler.“

 

 

Rudern und Tennis – eine dieser Sportarten, oder gar beide, haben die Mitglieder des RVR also schon mal drauf. Aber wie fit ist der RVR tatsächlich? Wie schnell können wir laufen? Wie hoch oder weit können wir springen? Wie weit werfen wir den Ball? Gehören wir zu Deutschlands Fitten? Genau das wollen wir herausfinden.

  • Warum? Weil wir mit etwas Glück und viel Kampfgeist eine kleine Summe Geld gewinnen können, die wir wiederum in den RVR und unsere Zukunft stecken. Zudem ist eine kleine Herausforderung doch eine willkommene Abwechslung bei der wir gemeinsam ’ne Menge Spaß haben können! Oder?!

Beim Deutschen Sportabzeichen werden altersgerechte Übungen bzw. Disziplinen abgenommen. Gefordert sind: Ausdauer, Koordination, Kraft – immer altersgerecht. Angeboten wird u.a.: Laufen, Hochsprung, Standweitsprung, Seilchenspringen, Medizinballweitwurf undundund…. Aber keine Sorge, erstens schaffen wir das alle locker und zweitens bereiten wir uns gemeinsam drauf vor. Svenja Prang und Theresa Gottschlag, beide Sportwissenschaftlerinnen, machen uns fit! Am am 02. November (12 Uhr) und an einem weiteren Termin im November, der noch bekannt gegeben wird, erklären sie Übungen oder erläutern die Technik, die uns nach vorne bringt.

  • Wo? Sportplatz Uferstraße
  • Wann? Am 30. November 2013 um 11 Uhr.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.