Zweite Etappe der RBL führt nach Rüdersdorf

06. Juni 2013, Text von Inga Döhring, Foto RBL

Der Frauenachter im ersten Time Trial der Saison 2013.

Nach dem Startschuss der PRODYNA Ruder-Bundesliga in Frankfurt am Main vor gut einem Monat, hatten alle Teams reichlich Zeit für Regeneration und gegebenenfalls für vereinzelte Veränderungen im Training. Nun steht der nächste Stopp der Tour auf dem Plan: am 08. Juni werden in Rüdersdorf die sprintstärksten Achtermannschaften Deutschlands an den Start gehen.

Auch der Frauenachter des Ruderverein Rauxel hat die Wochen genutzt, um an verschiedenen Punkten zu arbeiten und freut sich auf die spannenden Rennen der 1. Liga der Frauen. „In Frankfurt hat sich gezeigt, dass sich in allen Liegen einiges getan hat“, so Trainer Kai Sporea. „Aber nicht nur das Feld der 1. Liga Männer verspricht spannende Wettkämpfe in den nächsten Monaten, sondern vor allem auch die Frauenliga.“ Der Alsterachter ruft ähnliche Leistungen wie in den Anfängen der RBL ab und überraschte Crefeld am ersten Regattawochenende. Aber auch auf den folgenden Platzierungen wird es eng. In Frankfurt gab es viele knappe Entscheidungen, somit stehen den Zuschauern und Athleten sicherlich noch einige spannende Rennen bevor.

Der sechste Platz in Frankfurt war der bislang beste Saisonstart für die Mädels aus Rauxel. „Das ist schon einmal ein guter Anfang“, so Teamsprecherin Katrin Specka. „Aber wenn wir da dran bleiben wollen bzw. das noch steigern wollen, müssen wir auch einiges tun. Wir haben deshalb an einigen Stellschrauben im Schlag gearbeitet.“

Im Time Trial treffen RVRlerinnen auf die Mannschaft aus Hannover und den Alsterachter aus Hamburg. „In Frankfurt konnten wir im ersten Lauf eine gute Zeit herausfahren, belegten den dritten Rang und hatten somit eine gute Ausgangslage für die Achtelfinals“, resümiert Schlagfrau Kira Soba. Ein ähnlich gutes erstes Rennen will das Team auch in Brandenburg ins Ziel fahren, um am Ende des Tages wichtige Punkte für die Tabellenplatzierung einsammeln zu können. „Wir sind wie immer gut drauf und freuen uns auf das Wochenende.“

In Rüdersdorf an Start gehen: Mona Wichmann, Anke Verhoven, Julia Starystach, Katrin Specka, Kira Soba, Svenja Prang, Michelle Otto, Anna Jesenko, Margarete und Magdalena Jakschik, Inga Döhring, Jeannine Balz und Leonie Augustin.

Ein Gedanke zu „Zweite Etappe der RBL führt nach Rüdersdorf

  1. Hallo liebe RBL Damen,

    Herzlichen Glückwunsch zu Platz 3 in Rüdersdorf.
    Tolle Leistung. Der RVR ist stolz auf euch!

    Grüße,

    Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.