Regatta Bremen

13. Mai 2018, Text Henriette Pahnke, Foto Jörg Pahnke

Von links nach rechts: Berthold Oberkönig, Henri Bietz, Nicola Katthagen, Henriette Pahnke, Trainer Michel Palisaar, Gian Luca Blacha, Joshua Polus und Merle Oberkönig.

Am 5. und 6. Mai fand die 111. Bremer Ruderregatta am Werdersee statt. Mit insgesamt neun Personen, davon sechs Aktiven, war der RVR zahlreich vertreten. Neben Michel Palisaar als Trainer & Merle Oberkönig und Gian Luca Blacha als mitgereiste Fans und Helfer, freuten sich Berthold und Nele Oberkönig, Nicola Katthagen, Henri Bietz, Joshua Polus und Henni Pahnke auf ihre jeweiligen Rennen. Die Anreise am Freitag, bei hervorragendem Wetter, verlief problemlos.

Am Samstag fuhr Joshua das erste Rennen und legte mit einem dritten Platz im schweren Junioren-B-Einer, Leistungsklasse III, schon mal vor. Darauf folgten Nicola und Henni im Juniorinnen-A-Leichtgewichts Einer, Leistungsklasse I, in verschiedenen Läufen: Nicola erruderte sich nach einem starken Rennen den zweiten Platz ihrer Abteilung und Henni den ersten. Im leichten A-Zweier, Leistungsklasse I, sicherten sich die beiden eine Medaille. Henri konnte sich am Samstag im leichten B-Junioren-Einer, Leistungsklasse III, vor fünf Gegnern über einen verdienten ersten Platz freuen. Berthold startete in einer Renngemeinschaft sowohl im Masters Vierer ohne Steuermann als auch im Masters Achter mit Steuermann. Im Vierer belegte er den zweiten Platz und im Achter sogar den ersten. Nele Oberkönig belegte als Starterin für das Team Nord-West im Seniorinnen Vierer, Leistungsklasse I, den vierten und im Seniorinnen Zweier einen guten dritten Platz.

Am Sonntag zeigten sich alle erneut sehr fokussiert und brachten gute Leistungen: Josh startete wie Samstag als erster der sechs Aktiven und belegte den zweiten Platz im schweren B-Einer, Leistungsklasse III. Danach startete er nochmals im Einer, dieses Mal Leistungsklasse II und sicherte sich ebenfalls den zweiten Platz. Im Juniorinnen Einer setzte sich Nicola gegen ihre Gegnerinnen durch und wurde mit einer Medaille belohnt. Im Lauf davor belegte Henni den zweiten Platz. Im leichten Zweier konnten sich Nicola und Henni noch einmal gemeinsam über eine Medaille freuen. Henri startete am Sonntag in verschiedenen Leistungsklasse: in Leistungsklasse III belegte er den vierten und in Leistungsklasse II den fünften Platz. Berthold sicherte sich im Vierer und Achter zwei zweite Plätze. Nele Oberkönig überquerte im Vierer als vierte und im Zweier als fünfte die Ziellinie.

Alle konnten ihre Leistungen bringen und zufrieden sein. Das Wetter war super, es ging nichts kaputt, nichts verloren, so dass man mit Fug und Recht von einem schönen Regatta-Wochenende sprechen kann.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.